Die Ausstellung mit 13 Großkameen zeigt die Werke der beiden Edelstein-Graveure Hans Dieter Roth und Andreas Roth aus Idar-Oberstein. Gemeinsam haben Vater und Sohn an der Entstehung der 13 biblischen Motive gearbeitet. Die erhaben geschnittenen Reliefs sind aus großen Achatplatten entstanden. Diese sind als gebänderte Lagensteine prädestiniert für die filigrane Handwerkskunst des Kameenschneidens.

Die Idee, Großkameen mit Motiven aus dem Alten und dem Neuen Testament anzufertigen, kam Vater Hans Dieter Roth nach einer Auftragsarbeit für einen japanischen Sammler. Im Jahr 2012 begann er die Arbeit an der Serie, die von seinem Sohn weitergeführt wurde. 2020 sind nun alle 13 Großkameen fertiggestellt. Bekannte Darstellungen biblischer Szenen dienten den beiden Edelstein-Künstlern als Vorlage für ihre Werke. Sie bedienten sich dabei Motiven der beiden bekanntesten Bibel-Illustratoren des 19. Jahrhunderts: Gustave Doré und Julius Schnorr von Carolsfeld.