Wo fange ich an?

Wer sich für das Thema Sammeln interessiert, aber keine Ahnung hat, womit er starten soll, kann sich vor Ort an die Stände diverser Mineralienvereine wie etwa der „Münchner Mineralienfreunde e.V.“ wenden, die gerne mit hilfreichen Tipps zur Seite stehen. Auch zahlreiche Museen sind auf der Munich Show vertreten sowie Anbieter von Fachliteratur und Sammlungszubehör, bei denen man sich grundlegend informieren kann. Auch läuft ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Filmen, Events und Expertengesprächen an allen drei Messetagen.

Vereinfacht wird der Einstieg durch die lockere und familiäre Atmosphäre auf der Messe, die einen leicht mit professionellen, bekannten Sammlern ins Gespräch kommen lässt – und die geben gerne ein paar Tipps.

Vor allem die Sammlervitrinen in Halle A5 sind ein beliebter Treffpunkt für den Austausch von Erfahrungen und die neuesten Funde. Gleichzeitig geben die knapp 35 liebevoll gestalteten Vitrinen einen schönen Einblick in die Vielfalt und Faszination der Mineralien. Vielleicht ist ja auch ein Schwerpunkt (z.B. ausschließlich Achate, nur pinke Mineralien) dabei, auf den sich der angehende Sammler spezialisieren möchte?

Aber auch sonst mangelt es nicht an Inspiration beim Gang durch die Messehallen. Spätestens wenn man den „Mineral Pavilion“ in Halle A6 betritt, wo die absoluten Top-Objekte präsentiert werden, von denen manche schon mal den Preis eines Einfamilienhauses in bester Lage kosten können, wird deutlich, was die Natur erschaffen kann, wenn sie genug Zeit hat.

Der schnelle Einstieg:

„Wiederaufbereitete“ Sammlungen: Derzeit gibt es einen Generationswechsel unter den Sammlern: Viele Kollektionen, die in den 1970er und 1980er Jahren aufgebaut wurden, stehen heute zum Verkauf.

Auf der Munich Show gibt es mehrere Stände, die solche bereits „fertigen“ Sammlungen anbieten. Sie eignen sich vor allem für Sammel-Einsteiger. Auch für Kinder gibt es kleine Setzkästen mit schönen, aber nicht so teuren Mineralien. Damit können sich die jungen Sammler erst einmal mit den Steinen vertraut machen und langsam die eigene Sammlung aufbauen.

Drei Tipps, für jeden Beginner:

Erstens: Klein einsteigen.

Ob mit wenigen Stücken oder Mineralien im Miniaturformat – jeder berühmte Sammler hat irgendwann einmal angefangen. Auf der Munich Show gibt es Mineralien für jeden Geldbeutel und in jeder Größe.

Zweitens: Lieblingsfarbe wählen.

Bei der riesigen Auswahl auf der Messe fällt die Entscheidung schwer. Am besten einen Schwerpunkt für die Sammlung suchen: nur blaue Mineralien, nur aus dem europäischen Raum oder nur Mineralien eines bestimmten Elements.

Drittens: Mit den Händlern sprechen.

Die Aussteller auf der Munich Show freuen sich immer über interessierte Besucher. Sie beraten gerne, wenn man Fragen hat oder Einsteigermineralien sucht. Am besten auch nicht am erst-besten Stand kaufen, sondern die Vielfalt in den Hallen auf sich wirken lassen.